Kommunalwahl 2014

Claus Ableiter

Listenplatz: 1
Beruf: Oberregierungsrat
Geb.-D.: 23.02.1963
Kettelerstraße 48

  • Vorsitzender der Bürgergemeinschaft sowie der BGS-Stadtratsfraktion,
  • Vorsitzender der FREIEN WÄHLER Rheinhessen-Pfalz,
  • stellv. Landesvorsitzender der FWG Rheinland-Pfalz (Verband),
  • Autor von 500 neuen Artikeln in der Wikipedia,Verbesserungen in über 5.000 Artikeln,
  • Mitgründer und Administator Pfälzische Wikipedia

Tel.: 06232 /28574
E-mail: claus.ableiter@web.de
Familienstand: ledig, in Partnerschaft lebend Ausbildung: Jurist ausgeübter Beruf: Regierungsrat an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

 

Tabellarischer Lebenslauf:

Eltern:
Günther und Hilde Ableiter

Geschwister:
Frank Ableiter

Werdegang

1969-1973 Grundschule Speyer Siedlungsschule
1973-1982 Staatliches Gymnasium am Kaiserdom, Abitur, Großes Latinum
1982-1989 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Mannheim, abgeschlossen mit der ersten juristischen Staatsprüfung als 19. von 96 Kandidaten,
Wahlfachgruppe: besonderes öffentliches Recht

Am meisten profitiert habe ich von: Prof. Dr. Egon Lorenz (Zivilrecht), Prof. Dr. Wolfgang Frisch (Strafrecht) und Dr. Friedrich Manhard von Mannstein (öffentliches Recht).

1989-1993 Referendariat in Rheinland-Pfalz

Stationen:

Landgericht Frankenthal, Staatsanwaltschaft Frankenthal, Stadtverwaltung Speyer, Rechtsamt, Rechtsanwälte Volker Leydecker und Klaus Lang in Haßloch

Wahlfach: Arbeits- und Sozialrecht

Daneben seit Februar 1990 selbständige Mitarbeit in über 400 Verfahren der Rechtsanwälte Klaus Lang und Volker Leydecker als genehmigte Nebentätigkeit.
31.3.1993: Zweite Juristische Staatsprüfung vor dem OLG Zweibrücken

9.7.1993 Zulassung als Rechtsanwalt beim Landgericht Mannheim

10.7.1993 zusätzlich Zulassung als Rechtsanwalt beim Landgericht Heidelberg

11. Januar 1994 unter dem Rektorat von Prof. Dr. Hans-Herbert von Arnim Ernennung zum Regierungsrat zur Anstellung an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften zunächst mit der Aufgabe "wissenschaftlicher Dienst des Rektors". Deshalb Rückgabe der Anwaltsszulassung. Wechsel vom Rektorat in die Infrastrukturabteilung der Hochschule.

Frühere Engagements:

über 20 Jahre aktiv im Pfarrleitungsteam der Jugend St. Konrad, zuletzt als Kassenwart, Mitarbeit bei über 100 Altpapiersammlungen;

viele Jahre stellvertretender Vorsitzender des Arbeitersamariterbundes;

Vorsitzender der Schüler Union, vom 16. bis zum 35. Lebensjahr Mitglied im Vorstand der Jungen Union Speyer, die letzten 10 Jahre davon Vorsitzender, einige Jahre im Vorstand der CDU-Nord und im Kreisvorstand CDU-Speyer, langjähriges Mitglied im Landesausschuß der Jungen Union Rheinland-Pfalz

Endgültiger innerer Bruch mit der Politik von Herrn Schineller wegen der ausschreibungslosen Verpachtung der schönsten Strände des Binsfeldes an den späteren 100-Millionenbankrotteur Ramsteiner zu einem Spottpreis von 5000 DM pro Jahr mit dem Recht Eintritt und Parkgebühren zu kassieren und ein Grillrestaurant auf dem Pachtland zu bauen. Für mich war das die potenzierte Wiederholung der Verteilung des Westufers des Sonnensees durch Bürgermeister Josse unter Genossen, etwa dreißig Jahre früher.

Vereinsmitgliedschaften:

Kinderschutzbund, Bund der Steuerzahler, Dombauverein, Schützengesellschaft Speyer, Arbeiter-Samariter-Bund, Gewerkschaftsmitglied bei Verdi, WIKIMEDIA DEUTSCHLAND Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.

Einige meiner Beiträge zur freien Enzyklopädie Wikipedia finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Claus_Ableiter

zurück